Sonntag, 26. April 2009

Diana Bild und Altschlossfelsen

Unsere gestrige Wanderung war eine reine Genußwanderung. Bei herrlichem Wetter waren wir hinter dem Ort Hilst gestartet, kurzzeitig hatten wir uns ein wenig verhauen, was wir aber Gottseidank schnell merkten.

Zuerst besuchten wir das im Wald gut versteckte Dianabild. Es findet sich unmittelbar an der Grenze zwischen Eppenbrunn und Roppweiler an einer Felswand aus Buntsandstein, dort wurde es wohl schon zu römischer Zeit eingemeißelt.

Das Relief ist in einer künstlichen Vertiefung von 63x85 cm angefertigt. Es zeigt uns eine göttliche Triade, die im Laufe der Jahrhunderte stark verwittert ist. Die Deutung der drei römischen Gottheiten ist umstritten.

Weiter ging es zur wohl schönsten pfälzischen Bundsandsteinformation...die Altschloßfelsen. Was man da sieht ist einfach wunderschön, man sollte es ganz still auf sich wirken lassen.

Besonders schön sind die Farbenspiele der Sonne auf den Felsen. Aber wie gesagt man sollte sich schon eine oder zwei Stunden Zeit nehmen um diese einmalige Landschaft zu geniessen.

Einige Wege sind zur Zeit gesperrt, wie ich hörte brütet ein Wanderfalke auf den Felsen. Man sollte sich der Natur zu liebe unbedingt an die Sperrung halten.

Es gibt genügend andere Wege.

Viel Spass beim Nachwandern

Tourlänge: 9.5km
Höhe Start: 535m
Höhe Ziel: 413m
Höchster Punkt: 537m
Tiefster Punkt: 333m
Höhendifferenz: 204m
Aufstieg: 223m
Abstieg: 345m

Die KMZ Datei


Bilder

Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Das verwitterte Diana Bild

Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Die alte Römerstraße

Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Altschloßfelsen

Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Von Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Mehr Bilder in der Diashow



Das Album
Wanderung am 25.04.09 zum Dianabild und Altschlossfelsen


Clip




.

Sonntag, 19. April 2009

Street View in der Pfalz - Fahrt durch das Bärenbrunner Tal

Wir fahren durch das wunderschöe Bärenbruner Tal zum Bärenbrunner Hof.
Der im Talende gelegene Bärenbrunner Hof ist das Zentrum des pfälzischen Klettersports. Als Wanderziel ist das von markanten Buntsandsteinfelsen umgebene Gehöft ebenso beliebt und wird gerade am Wochenende stark frequentiert.

Street View in der Pfalz



Fotos

Von Unsere Wandertouren


Von Unsere Wandertouren


Von Unsere Wandertouren


Von Unsere Wandertouren


Karte


Pfalz Touren - Wandern in der Pfalz auf einer größeren Karte anzeigen

Fahr doch mal selber hin !


Suchbegriffe :
Streetview Pfalz Bärenbrunnerhof Dahn Felsenland Klettern Tourismus Wandern Bärenbrunnertal

.

Mittwoch, 15. April 2009

Bunker Tour bei Reisdorf

Wie ihr ja wisst kann ich an keinem Bunker vorbeigehen ohne mal reinzuschauen, ist reine Abenteuerlust....grins !

Gestern war ich bei Reisdorf unterwegs, das liegt ein paar Kilometer von Weißenburg / Elsass entfernt, nicht weit von der Hohen Derst.

Die Hohe Derst war Ende 45 schwer umkämpft, den Amis gelang es nur sehr schwer die Bunker auf dem Berg zu erobern, mit Flammenwerfer und schwerem Gerät gelang es ihnen doch noch.

Was dann folgte war leider nicht sehr schön.

Als nach ein paar Tagen die Bevölkerung auf den Berg ging lagen da viele Tote Männer mit entblösten Oberkörper, ohne jegliche äußere Verletzung....was war hier passiert !

Nach einigen Schilderungen hat man die Männer bei brütender Hitze stundenlang über den Berg gejagt, bis sie Tod umgefallen sind .

Andere erzählen eine grausamere Geschichte

Es war eine schlimme Zeit, möge sie nicht wieder kommen !



Karte


Pfalz Touren - Wandern in der Pfalz auf einer größeren Karte anzeigen


.

Sonntag, 12. April 2009

Unsere Oster Tour 2009

Unsere Oster Tour 2009 begann und endete an der Burg Berwartstein, die wir aber nicht besuchten ( zuviele Touris ), weiter gingen wir an den Seehofweihern entlang Richtung Lauterschwan.

Es war wunderschönes Wanderwetter ( fast zu warm ) und herrlich blauer Himmel.

Wir wanderten durch ein kleines Tal, dann noch über ein zwei Bergrücken, was bei 24 ° gar nicht so einfach war und zurück durch die Ortschaft Vorderweidenthal nach Erlenbrunn.

Ruck zuck waren wieder 13 Kilometer zusammen.

Oster Tour 2009

Berwartstein

Von Unsere Wandertouren


Seehofweiher

Von Unsere Wandertouren


Tierschädel

Von Unsere Wandertouren


Was Guckst Du

Von Unsere Wandertouren


Blick auf die Ruine Lindelbrunn

Von Unsere Wandertouren


Felsen

Von Unsere Wandertouren



Pfalz Touren - Wandern in der Pfalz auf einer größeren Karte anzeigen

Die komplette Tour mit Fotos findet ihr in der Google Earth KMZ Datei. Einfach darauf klicken und öffnen mit Google Earth. Ihr solltet natürlich Google Earth istalliert haben sonst wird das nix . Viel Spass beim Nachwandern




.

Freitag, 10. April 2009

Hörbild - Naturgeräuche -Tümpel Konzert der tausend Laubfrösche - Original Audio

Schon aus über einem Kilometer Entfernung hört man das Ohrenbetäubende Konzert der grünen Frösche. Während der Balzzeit von Ende April bis Mitte Juni versammeln sich die Männchen zu Ihren Konzerten, je lauter desto wirkungsvoller, schliesslich will Mann ja Weibchen anlocken. Laubfrösche bringen es auf eine Lautstärke von sagenhaften 90 Dezibel. Aufgenommen habe ich das Konzert mit dem ZOOM H2 Handy Recorder um 01 Uhr in der Nacht !

Genießt dieses einmalig Naturschauspiel !



.

Donnerstag, 9. April 2009

Mittwoch, 8. April 2009

Hör Bilder - Naturgeräusche - Wasser - Fließender Bach - Froschgequake

Natur pur finden sie bei einer Wanderung entlang des Helmbaches. Ausgangspunkt ist die Geiswiese nähe Stilles Tal bei Iggelbach. Sie finden hier Einsamkeit und Ruhe. Es geht immer entlang des Helmbaches, vorbei an kleinen Seen und Tümpel. Erholung und Stressabbau, da wird der Kopf wieder frei!



Suchbegriffe :
Wandern Pfalz Ruhe Entspannung Pfälzerwald Bach Fluss Helmbach Geiswiese Gebirgsbach Wasser Hörbild Hörbilder

.

Dienstag, 7. April 2009

Natur erleben am Vogellehrpfad Gommersheim

Der Vogellehrpfad von Gommersheim mit seinen vielen Infotafeln und Schaukästen ist immer ein Besuch wert, am besten sie nehmen ihre Kinder mit und zeigen ihnen gleich die vielen Vogelarten die hier unter Garantie zu sehen sind .

Besonders jetzt zur Brutzeit kann man die Vögel beim anfliegen an ihre Nistkästen wunderbar beobachten. Störungen sollten aber unbedingt unterbleiben. Ein Fernglas sollte man mitbringen, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Der Lehrpfad ist ca. 1 Kilometer lang und Topf eben, ganz in der Nähe ist das Gommersheimer Waldhaus, dort können sie etwas Essen oder Trinken !

Also nix wie raus

ps...unbedingt die Kinder mitnehmen !!

Bitte klicken sie auf die Google Earth KMZ Datei sie können sich dann die ganze Tour mit Google Earth betrachten. Sie sollten natürlich Google Earth installiert haben.




Ein paar Impressionen vom Vogellehrpfad Gommersheim

Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


Von Bilder vom Wandern in der Pfalz


>> Hier mehr Fotos


.

Montag, 6. April 2009

Der geheimnisvolle dritte See - Ist Google Earth noch zu trauen ?

Der geheimnisvolle dritte See.

Eine fast unglaubliche Geschichte.

Schon zum dritten mal waren wir am Samstag den 04.04.09 aufgebrochen um zu den Forster Basaltsteinbrüchen zu Wandern, diesmal hatten wir uns fest vorgenommen den "dritten" See zu finden !

Mehrmals haben wir den See schon vergeblich gesucht, trotz GPS und Google Earth haben wir ihn nicht gefunden.

Und hier liegt auch der Hund begraben......ES GIBT DIESEN SEE GAR NICHT !

Google Earth zeigt uns eine Fatamorgana. Ein Einheimischer hatte uns am Samstag angesprochen und gefragt ob wir auch den Google See suchen, was wir natürlich bestätigten.

Ihr seit nicht die einzigsten die hier schon suchten sagte er und lieferte auch gleich seine Erklärung mit.....Google Earth färbt alle See mit einem Computerprogramm automatisch blau ein, diese Seen hier oben sind aber tiefgrün und durch den grünen, dunklen Schattenwurf des hinteren See an die Steilwand meinte das Programm einfach das sei noch ein See und färbte den Schatten blau ein..... UND SO ENTSTAND DIE MÄR VOM VERSCHWUNDENEN SEE !

Wir haben schon an uns gezweifel, als wir selbst beim dritten mal den See nicht gefunden haben.

Eine Klasse Geschichte !


Größere Kartenansicht

Die Bilder von der Tour

Am Anfang war die Steigung

Von Wanderung zu den alten Basaltsteinbrüchen bei Forst


Ein Opfer



Am Rande des Abgrundes



Es geht 100 Meter steil nach unten



Am Grunde des alten Basaltsteinbruches der wahrscheinlich mal ein Vulkan war



Der zweite See von oben



Krötenpaarung am zweiten See



Alle Fotos als Diashow



Zum Album
Wanderung zu den alten Basaltsteinbrüchen bei Forst


Als KMZ Datei
Bitte klicken sie auf die Google Earth Datei sie können sich dann die Tour mit Google Earth betrachten


Tourlänge ca. 13 Kilometer




.

Donnerstag, 2. April 2009

Die Fronmühle am Speyerbach

Heute habe ich mal was für unsere Mühlenfreunde.

Die Fronmühle bei Hassloch in der Pfalz.
Die Fronmühle wurde bereits im 13. Jahrhundert das erste mal erwähnt. Seit 1898 ist sie im Besitz der Fam. Steinmüller. Ich bin selbst als Kind noch mit den Bauern zum Korn mahlen hierher gefahren. Die Mühle liegt am Speyerbach und kann auch besichtigt werden .

Die Fronmühle

Von Mühlen in der Pfalz und anderswo










Diashow mit allen Fotos



Und ein Video gibts auch noch...



Fahr doch mal hin !

Größere Kartenansicht


.
In Verbindung stehende Pfosten mit Thumbnails