Donnerstag, 10. März 2011

Was bedeutet dieses Zeichen ?

Hat jemand meiner Leser eine Ahnung was dieses Zeichen bedeutet ?

Kommentare:

  1. Könnte ein Zeichen für eine oder mehrere Quellen sein.

    AntwortenLöschen
  2. mmmhhh, wie kommst du da drauf, es ist in einen fels gemeiselt und es war keine quelle in der nähe !

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Waldläufer,

    eure Seite gefällt mir. Ich bin selbst, rund um KL, auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten, Lost Places, Naturdenkmäler usw.
    Ich finde eure Wanderungen einfach klasse.

    VLG Matthias

    AntwortenLöschen
  4. In Runenschrift könnte das ein F sein, sofern dort nicht noch ein dritter Arm im 90-Grad-Winkel abgeht. Man erkennt nicht genau, ob das noch ein Arm sein soll oder Teil des Felsens.Rätselhaft bleiben aber die kleinen Kreise, von denen zwei anscheinend ohne Verbindung zum Zeichen sind.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ein fast identisches Zeichen jetzt zufällig hier entdeckt: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:GrstLangeneck.jpg&filetimestamp=20110618140256. ( Sofern der Link nicht funktioniert: bei Wikipedia "Grenzsteine" eingeben und dann unten bei den Bildern auswählen ) Es könnte sich hier um einen frühen Grenzstein, einen sogenannten Loogstein handeln und das Zeichen eine Art Grenzmarkierung.

    AntwortenLöschen
  6. So, ich habe noch weiter gegoogelt und folgende Seite gefunden: http://www.gudelius.de/grst.htm. Dort ist die Rede davon, dass es sich bei diesem Zeichen um eine sog. Hebescheidt handeln könnte, die dort in Verbindung mit dem bayrischen Wappen steht.
    Meine Theorie ist, dass es sich um ein vereinfachtes Zeichen für den Wittelsbacher Löwen handeln könnte und somit um ein frühes Grenzzeichen von Pfalz-Zweibrücken. Aber da ist sich die Forschung offenbar noch nicht ganz einig, wie man aus der Seite ersehen kann.

    AntwortenLöschen
  7. hi thomas...das müsste es sein ...danke !

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ich habe zu obigem Zeichen noch etwas gefunden, da ich mich hobbymäßig mit alten Grenz- und Loogfelsen beschäftige. Es könnte auch das Herrschaftszeichen der Herren von Hirschhorn sein, besonders, wenn Ihr das Zeichen um Lindenberg an den Grenzen zu Gimmeldingen oder Deidesheim gefunden habt, s. hier: http://geraldlehmann-lindenbergpfalz.de/hirschhw.html

    AntwortenLöschen

Neuer Kommentar

In Verbindung stehende Pfosten mit Thumbnails