Sonntag, 6. September 2009

Unbekannte und Vergessene Teile der Maginot Linie - Teil 1 - 3

Gestern waren wir mal wieder im Grenzgebiet Elsass / Lothringen unterwegs, nach einer Stundenlangen Irrfahrt durch tiefe Vogesenwälder auf alten Forststraßen, entdeckten wir fast durch Zufall Laufgräben, die teilweise über 2 Meter tief in den Sandstein gemeißelt waren.

Unterstand an Unterstand, Laufgraben an Laufgraben zogen sich einen felsigen Bergrücken hoch, natürlich fanden wir auch einige dazugehörige Bunker, teilweise sehr gut erhalten wie in Frankreich üblich, einer war aber scheinbar von innen her gesprengt worden und war für uns nicht mehr zugänglich.

Es hat sich leider gezeigt das unsere Taschenlampen die wir dabei hatten, nicht ausreichten....wir geloben auf alle Fälle Besserung.

Anfragen über Standorte werden wie bei uns üblich , nicht bekannt gegeben !

Teil 1 ( die anderen Teile folgen )



Teil 2



Teil 3




.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Wieder mal Klasse gefunden!
    Besseres Licht wäre gut, aber für die Videos ging es auch so finde ich.
    Da hab ich schon schlechter ausgeleuchtet ;-)

    Weiter so, Willi

    AntwortenLöschen
  2. hi willi, das nächste mal gibts mehr licht...versprochen ;)

    gruß horst

    AntwortenLöschen
  3. Guten tag
    diese infatrie und beobachtungs bunker habe ich bereits vor einem jahr gfunden. Dank meiner tante si besitz bau und standortplätze aus dem 2 wk von der maginot linie.

    Aber dank für di ine wegen des laufgraben. Danke gruss aus der schweiz


    AntwortenLöschen

Neuer Kommentar

In Verbindung stehende Pfosten mit Thumbnails