Dienstag, 30. September 2008

Wandern mit GPS - Nie mehr verlaufen !








Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer eines Wintec WSG 1000 und bin absolut begeistert von diesem Gerät !

Und das schöne ist, du brauchst dir keine schweinisch teuren Karten dazu zu kaufen, den die brauch`s eigentlich auch gar nicht. Ich bezahl doch keine 300 Euro plus nochmals 180 Euro für Kartenmaterial......nein meine lieben das macht der gute alte Horst nicht .

Der Wintec WSG-1000 bietet vor allem nicht nur einen GPS Datenlogger an, sondern auch barometrischen Höhenmesser, elektromagnetischen Kompass, Thermometer, sowie einige dynamische Informationen über ein relativ großes LCD Display an. Ihr perfekter Begleiter für Sport- und Freizeit-Aktivitäten. Das Wintec WSG-1000 Handgerät eignet sich für die verschiedensten Outdoor- und Freizeitaktivitäten wie Wandern, Bergsteigen, Geocaching sowie Radtouren.

GPS Empfänger
In der neuesten GPS Empfänger Generation von Wintec errechnet der Atmel / u-blox Antaris® 4 GPS Chipsatz die Positionsdaten. Selbst ohne direkte Sicht zu GPS Satelliten werden GPS Signale empfangen. Durch die neue 4 Hertz Technologie wird die Navigation flüssiger als je zuvor. Das bedeutet, dass der WSG-1000 viermal die Sekunde neue Positionsdaten liefert. Somit gehören normale 1 Hertz GPS Empfänger der Vergangenheit an. In Verbindung mit der hochwertigen GPS Antenne werden sehr genaue Positionsdaten über die Bluetooth- oder USB-Schnittstelle ausgegeben. Die Antenne ist hoch empfindlich: -158dBm Empfangsempfindlichkeit erreichen derzeit nur die hochwertigsten GPS Empfänger im zivilen Bereich.

Mir hat zwar zwei Tage lang der Kopf gequalmt, zwecks der vielen Menüs und Untermenüs, aber wenn es mal sitzt dann sitzt es.

Gottseidank gibt es eine Deutsche Menüführung


Hier findet ihr alles über den Wintec WSG 1000


Gekauft habe ich über den Web Shop der Fa. HAIDservices

Test mit vielen Bildern der WSG-1000

Und noch ein Test

Nach zwei Tagen schon, war das gute Stück bei mir und wurde natürlich gleich eingesetzt !

Hier findest du eine KMZ Datei unserer letzten Wanderung bei Wernersberg. Mit Hilfe des Datenloggers wird die Tour genau aufgezeichnet und du kannst sie haargenau verfolgen.
Viel Spass beim Nachwandern


Was ist eine KML / KMZ Datei?
KML ist eine Abkürzung und bedeutet "Keyhole Markup Language". Die Firma Google hatte den Geo-Spezialisten Keyhole im Oktober 2004 übernommen und nutzt dessen Technologie nun für Google Earth.

Wie kann ich eine KMZ Datei öffnen?

KMZ/KML Dateien kannst du mit dem Programm "Google Earth" öffnen.


Die Track Points unserer Wanderung


View Larger Map



.

Donnerstag, 25. September 2008

Heimatgefühle

Wem von uns geht bei einem solchen Anblick nicht das Herz auf !

Blick vom Wachtfels bei Wernersberg über die Berge des Pfälzer Waldes.


HEIMAT

Von Fotos aus der Pfalz



Fotos aus der Pfalz



Schau doch selber mal runter !


Größere Kartenansicht


.

Impressionen rund um Büchelberg, das Dorf mitten im Bienwald

Büchelberg liegt mitten im tiefsten Bienwald grenznah zum Elsaß.
Es ist wie eine Oase , von zwölf Tausend Hektar Wald umgeben. 1692 als Siedlung für französische Steinhauer gegründet, Kalkstein und Holz waren die wichtigsten Wirtschaftsgüter. Rund um das Dorf ist nur etwas Nutzfläche, dann der Wald. Wer Ruhe und Erholung sucht wird sie hier mit Sicherheit finden.






Impressionen rund um Büchelberg, das Dorf mitten im Bienwald.




>> höhere Videoqualität


Fahr doch mal hin...


Größere Kartenansicht

Natur pur ! Wanderung entlang des Helmbaches

Natur pur finden wir bei einer Wanderung entlang des Helmbaches. Ausgangspunkt ist die Geiswiese nähe Stilles Tal bei Iggelbach. Sie finden hier Ruhe und Einsamkeit ideal um Stress abzubauen, da wird der Kopf wieder frei!



>> hier die höhere Auflösung


Fahr mal hin...


Größere Kartenansicht


.

Samstag, 20. September 2008

Eine Reise in die Vergangenheit - Besuch der Festung Mutzig im Elsass

Die Festung von Mutzig - Feste Mutzig - Fort de Mutzig
Auf dem nördlichen Berg in der unmittelbaren Umgebung von Mutzig errichtete das Preußische Kriegsministerium von 1893 bis 1916 die damals mit 254 ha größte Festung mit dem Namen Feste Kaiser Wilhelm II.. Mit ihr wurden neue technische Lösungen eingeführt: Beton, Panzertürme und Elektrizität. 1897 wurde das Konzept der aufgelösten Festung in Mutzig entwickelt. Die Festung bot etwa 6500 Mann Platz in ca. 40.000 m² bombensicherer Werke.
Der Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.



>>> oder Hier

>> Hier geht es zur Diashow


.

Montag, 15. September 2008

Sonntag, 14. September 2008

Die Opferschale auf dem Orensberg

Die Opferschale auf dem Orensberg, ein altes Heiligtum

Die Opferschale auf dem Orensberg, ein altes keltisches Heiligtum. Ein Kraftort erster Güte ist die keltische Opferschale auf dem 581 m hohen Orensberg, der Anblick muss sich regelrecht verdient werden, den es geht nur steil Bergauf. Man wird aber mit einer unbeschreiblichen Ruhe belohnt, man fühlt sich sofort angekommen an diesem Mystischen Ort, man hört nur das Rauschen des Windes und das Singen der Vögel, ich kann das Gefühl nicht beschreiben das mich ergriffen hat, es berührt das innerste, aber nur für den Sehenden.



>>> höhere Qualität


Such sie selbst !


Größere Kartenansicht


>> Zur Diaschow


.

Besuch der Burg Neuscharfeneck

Die Anlage wurde um 1232 durch Johann von Scharfeneck-Metz als Vorwerk für die heute völlig zerstörte Burg Alt-Scharfeneck errichtet. Die Scharfeneck-Metz gehörten einer Seitenlinie der älteren Scharfenecker an, die zu Beginn des 13. Jahrhunderts die Burg Alt-Scharfeneck am Eingang des Hainbachtals bei Frankweiler erbaut hatten. Nach dem Aussterben der Hauptlinie um 1250 erbten die Ritter von Scharfeneck-Metz auch die Burg Alt-Scharfeneck. Bereits im späten Mittelalter war Neu-Scharfeneck der Hauptsitz der Familie, während Alt-Scharfeneck zerfiel. Die erste Burganlage des 13. Jahrhunderts war wesentlich kleiner als die heutige Ruine. Von der hochstaufischen Burg sind nur geringe Reste erhalten.

Der Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.





>>> hier in hoher Qualität anschauen

Fahr doch selbst mal hin....


Größere Kartenansicht

>> zur Diaschow


.

Freitag, 12. September 2008

Eine Reise in die Vergangenheit !

Die Feste Obergentringen bei Diedenhofen / (Guentrange, Thionville) wurde zwischen 1899-1905 als Teil der Metzer Festungslinie erbaut und ab 1909 modifiziert. In beherrschender Höhenlage hat sie ursprünglich nach Westen sichern sollen; unter französischer Regie wurde sie Teil der Maginotlinie mit Sicherung nach Osten. Einen Kampfeinsatz hat sie erst 1944, dann wieder mit deutscher Besatzung erlebt, als von hier aus die Moselübergänge unter Beschuss genommen wurden. Die Feste war nur provisorisch besetzt und schlecht versorgt; die Besatzung hat sich wegen Nachschubmangel ergeben. Die Rohre der Geschützbatterien wurden sofort von den Amerikanern gesprengt, um sie unbrauchbar zu machen. Eine nochmalige Verwendung durch deutsche Artilleristen nach einer zwar als unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich auszuschließender Rückeroberung sollte verhindert werden.





>> auf YouTube in höherer Qualität anschauen


.

Tier - Natur und Landschaft !

LUST AUF NATUR UND HEIMAT





>>> hohe Qualität direkt auf YouTube



.

Montag, 8. September 2008

Die Geister Kaserne - Lost Depot

Stell dir vor du läufst durch den Wald und plötzlich stehst du vor einer
alten , zugewachsenen Straße, einer Straße die in keiner Karte mehr eingezeichnet ist. Deine Neugier treibt dich aber immer weiter, links und rechts dieser vollkommen zugewucherten Straße finden sich Dinge aus einer
längst vergangenen Zeit....wohin aber führt diese Straße .........





Auf YouTube direkt anschauen


>> Zur Diashow


.

Donnerstag, 4. September 2008

Impressionen von der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe

Impressionen von der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe in Annweiler Pfalz.Immer mehr Menschen ziehen es vor in der Natur begraben zu werden zB. unter einer schönen Eiche, einer Buche oder an einem Findling.
Auch ich finde diesen Gedanken, unter einer alten Eiche zu ruhen, wunderbar !




Höher Auflösung direkt bei YouTube


Fahr mal hin...


Größere Kartenansicht


>> Kleine Diashow


.

Mittwoch, 3. September 2008

Des Teufels Tisch !!

Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal.
Der Teufelstisch ist das wohl bekannteste Naturdenkmal des Pfälzer Waldes. Es handelt sich dabei um einen bizarr geformten Fels aus Buntsandstein. Sein Alter wird auf 250 - 245 Mio. Jahre geschätzt . Wen man vor diesem Fels steht überkommt einem unwillkürlich der Gedanke das dieser riesige Brocken ja irgendwann runterfallen könnte...aber Bitte nicht wenn ich gerade darunter stehe. Wissenschaftler meinen es könnte jeden Tag passieren oder erst in Tausend Jahren. Also ich denke er wird noch ein paar Jahre halten.










Fahr doch mal hin...



Größere Kartenansicht



Hier mehr Fotos


.

Dienstag, 2. September 2008

WANDERBOOM IN DEUTSCHLAND

Schwarzwald schlägt Mallorca - Was ist schon Malle gegen unseren schönen Schwarzwald oder gegen den Pfälzerwald !

Das Wandern ist des Deutschen Lust. Immer öfter, in kleineren Gruppen und am liebsten in der Heimat sind sie unterwegs.

Wir kommen langsam, aber Gewaltig !


>>> Hier bei Spiegel online weiterlesen...



.

Die Karlstalschlucht

Wanderung durch die Wild - Romantische Karlstalschlucht bei Trippstadt.




Hier bessere Qualität



>> Eine kleine Diashow

Fahr doch mal hin....


Größere Kartenansicht









.
In Verbindung stehende Pfosten mit Thumbnails